Vita

Seit ich meine kinderärztliche Praxistätigkeit beendet habe, suche ich verstärkt wieder die Begegnung mit dem eigenen künstlerischen Schaffen. Angestoßen durch das Geschenk meiner Kinder - ein Kurs im Kunstlabor an der Edith Maryon Bildhauerschule in Munzigen/Freiburg - besuchte ich von 2017 bis 2021 das Berufsbegleitende Bildhauerstudium an dieser Kunstschule und schloss es im September 2021 erfolgreich ab.

Meine künstlerische Arbeit entsteht aus einem gedanklichen Spaziergang mit einem zufällig in die Hand genommenen Gegenstand oder gewachsenen Naturmaterial und dem unbewusst gestaltenden Tun mit den Händen. Dabei verwandeln vorahnende Ideen das intuitiv bearbeitete Objekt mehrfach, bis hin zu seiner endgültigen künstlerischen Transformation und seinem Titel, der oft eine sprachliche Ironie erlaubt.

           Constanze Freudenberger

xZSciHEjRFmx1DC8b1KE+g_thumb_468_edited_edited_edited.jpg

Metamorphose

2021          Aufnahme in der GEDOK Freiburg, der Gemeinschaft der                                         Künstlerinnen und Kunstfördernden e.V.

                  Abschluss des Berufsbegleitenden Bildhauerstudiums an 

                  der Edith Maryon Kunstschule Munzingen/Freiburg

2017          Beendigung der Kinderärztlichen Tätigkeit in eigener Praxis 

2009          Aufbau einer Eltern-Baby/Kind Ambulanz für

                  Interaktions- und Regulationsstörungen in eigener Praxis

2001           Zusatzbezeichnung Homöopathie

1997           Aufbau eines Sozialpsychiatrischen Zentrums in eigener Praxis

1992           Zusatzbezeichnung Psychotherapie

1992           Niederlassung als Ärztin für Pädiatrie in Kirchzarten bei Freiburg

1984-1991  Facharztausbildung als Pädiaterin Universitätskinderklinik Freiburg                     

1977-1984  Medizinstudium Albert-Ludwig-Universität Freiburg, Promotion und

                   Approbation

 

1974-1978  Psychologiestudium Albert-Ludwig-Universität Freiburg, Diplom

1971-1974  Studium der Angewandten Kunst/Graphik Design Hochschule für

                   Bildende Künste Berlin

1970-1971  Studium der Theaterwissenschaft Freie Universität Berlin

1961           Flucht aus der DDR in die BRD

                   Künstlerische Schwerpunkte

2019           Fertigstellung des Romans Traumwandler z.T. mit eigenen                                        Illustrationen

seit 2017    Objektarbeiten mit alten Gebrauchsgegenständen und Fundstücken aus                    der Natur

bis 2000     Umschlaggestaltungen einzelner Bücher 

                   Studieninhalte an der Hochschule für Bildende Künste Berlin:

1973-1974  Aufbaustudium bei Professor Helmut Lortz

                   mein Thema: Schreiben und Illustrieren eines Kinderbuches                 

 

1972-1973  Gruppenprojektarbeit im Bereich Visuelle Kommunikation bei  

                   Professor Georg Kiefer  Thema: Warenästhetik, Videoarbeit

1972           Bühnenbildstudium bei Professor Jan Schlubach

1971-1972  Grundausbildung in den verschiedenen                                                                      Maltechniken bei Professor Ulrich Knispel